Heute sind wir zum ersten Mal in unsereren todschicken, neuen Teamwesten aufgetreten. Die auffälligen Warnwesten verhindern, das wir im hektischen Verkehrstreiben des Stadtteils übersehen werden und der schöne Aufdruck verleiht unseren Einsätzen ab sofort einen offizielleren Charakter.

Unsere Runde führte uns heute vom Marktplatz auf die Hermann-Ritter-Straße und über die Woltmershauser Heerstraße zurück zum Startpunkt.

Unterwegs haben wir eine kurze Pause beim Pusdorfer Leuchtturm gemacht, wo uns die Cheffin Britta auf einen Kaffee eigeladen und uns unseren ersten vollen Müllsack abgenommen hat. Vielen Dank für die nette Pause und die Unterstützung durch den Pusdorfer Leuchtturm (wo man übrigens hervorragendes Essen in maritim-familiärem Ambiente genießen kann).

Sehr gefreut haben wir uns auch über den neuen Aschenbecher an der Taxizentrale auf der Simon-Bolivar-Straße.

Tatkräftig unterstützt wurden wir heute von zwei neuen Helferinnen. Hat Spaß gemacht mit Euch! Wir freuen uns schon auf den nächsten gemeinsamen Einsatz.

 

Euer "Pusdorf räumt auf"